Verhandeln mit Betriebsräten – Verhandlungsstrategien entwickeln und umsetzen und dadurch die betriebliche Zusammenarbeit optimieren


Verhandlungen mit dem Betriebsrat sind aus der betrieblichen Arbeit nicht wegzudenken. Für die Umsetzung diverser betrieblicher Projekte ist der Arbeitgeber auf das Einvernehmen mit dem Betriebsrat angewiesen. Die  Hinzuziehung von Gewerkschaft und weiterer externer Berater führt oftmals zu noch komplexeren Verhandlungen. Scheitern diese, kommt es zu erheblichen Verzögerungen in der Umsetzung der Vorhaben und schlimmstenfalls  zu einer Verschlechterung in der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat. Um ein Scheitern der Verhandlungen zu vermeiden ist es hilfreich, bereits im Vorfeld Verhandlungsstrategien zu entwickeln. Hierbei ist es wichtig, die verschiedenen Persönlichkeiten der Betriebsratsmitglieder sowie die unterschiedlichen Interessenlagen der Beteiligten zu berücksichtigen.  Das Seminar soll Sie bei der Entwicklung und Umsetzung dieser Strategien unterstützen um damit die betriebliche Zusammenarbeit nutzbringend und effektiv zu gestalten.

Als Referentin für dieses Seminar haben wir Frau Dr. Stephanie Schwedhelm gewinnen können. Frau Dr. Schwedhelm ist Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht, Zertifizierte Mediatorin und hat an der European Business School ein Studium als Coach abgeschlossen. Sie ist parallel zu ihrer Rechtsanwaltstätigkeit seit über 20 Jahren im Management von internationalen Konzernen tätig und verantwortet dort Personal- und Rechtsabteilungen. Frau Dr. Schwedhelm ist Leiterin der Rechtsabteilung des Uniklinikums Bonn und führt parallel dazu eine auf Arbeitsrecht spezialisierte Kanzlei am Stadtrand von Köln (www.arbeitsrechtkoeln.com).

Frau Dr. Schwedhelm wird zunächst die Grundlagen der Kommunikation erläutern und verschiedene Verhandlungsstrategien vorstellen. Hierbei wird sie typische Fehlerquellen erörtern und wie diese vermieden werden können.  Sie wird auf Besonderheiten bei der Verhandlung mit Gremien eingehen. Hierbei wird sie erläutern, wie unterschiedliche Persönlichkeiten und Interessenlagen des Verhandlungspartners bestmöglich berücksichtigt werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.    

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 30 begrenzt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ggf. die Anmeldung auf zwei Teilnehmer pro Unternehmen beschränken müssen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Sollten die Anmeldezahlen die maximale Teilnehmerzahl deutlich übersteigen, möchten wir bereits jetzt darauf hinweisen, dass wir für diesen Fall planen, Anfang kommenden Jahres ein weiteres Seminar zu diesem Thema durchzuführen.

Melden Sie sich bitte bis zum 21.10.2022  hier an.

Sollten Sie noch Fragen zu dem Seminar haben, wenden Sie sich gerne an Frau Vogel.