Verband der nordwestdeutschen
Textil- und Bekleidungsindustrie e.V.
Wednesday, 25. April 2018
http://www.textil-bekleidung.de/news/single/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=810&cHash=e3f580314218148b1b43605345db464e
 

Windenseile für den Segelflug


Seit mehr als zehn Jahren vertraut der Aero-Club Braunschweig e.V. auf die NOVOLEEN® Windenseile unseres Mitgliedsunternehmens SEILFLECHTER (Braunschweig) . „Wir statten unsere Doppeltrommel damit aus“, fasst Segelflieger Jürgen Daube die positiven Erfahrungen des Vereins zusammen.

Die NOVOLEEN® Spezialseile von SEILFLECHTER garantieren einen optimalen Windenstart im Segelflugbetrieb. Das Zusammenspiel aus 12-er Kerngeflecht und PU-Veredelung macht sie zu unverwüstlichen Alleskönnern. Die Premiumseile zeichnen sich durch höchste Verschleißfestigkeit, einfaches Handling und eine ultralange Lebensdauer aus. Zudem sind sie versprödungsresistent, formstabil, dehnungsarm und winden- und rollenschonend verarbeitet. Bei einer Stärke von 5 mm trotzen die Windenseile Bruchlasten von über 3.150 daN. Zudem sind sie bei gleicher Bruchlast rund achtmal leichter als herkömmliche Stahlseile. So kann eine Spule mit einer Länge von rund 1.200 m von einer einzelnen Person spielend leicht getragen werden.

„Wenn das Windenseil zum ersten Mal auf die Windentrommel aufgezogen wird, ist es sinnvoll, bis zu 300 m altes Kunststoffseil als Unterlage aufzuziehen und das neue Windenseil anzuspleißen“, rät Daube, der selbst kleinere Seilschirme für NOVOLEEN® Windenseile herstellt und unter dem Produktnamen „Dyni“ vertreibt (www.bt-seilschirme.de). „Zudem sollte man eine Reserve von rund 50 bis 100 m einkalkulieren.“ Forsche Windenfahrer vergessen beim rasanten Einziehen des Seiles oft, dass es eine Bremse gibt. Dann werden die Beschläge wie Schnelltrennstelle oder gar der Beschlag des Seilschirmes in die Azimutrollen geknallt. Als Lösung haben die Experten vom Aero-Club Braunschweig vor die Schnelltrennstelle einen aufgebohrten Eishockey-Puck auf das Seil gesteckt. Windenfahrer solltentrotzdem rechtzeitig bremsen, allerdings hinterlassen kleinere Kontakte dann keine größeren Schäden. Aufgrund des geringen Gewichts reicht auch hier eine Person, die das vor dem wartenden Segelflugzeug ausgelegte Seil noch ein Stück weiter zieht, um das Ringpaar in diehttp://www.bt-seilschirme.de Kupplung einzuklinken.

NOVOLEEN® Windenseile kennen im Vergleich zu Stahlseilen keine Kaltverhärtung oder Versprödung. Auf Kundenwunsch bietet SEILFLECHTER eine Nachbeschichtung an, die die Lebensdauer der Seile zusätzlich verlängert. Wenn ein Seil doch einmal reißt, lässt es sich mit einer einfachen Spleißtechnik reparieren und ist schnell wieder einsatzbereit. Wichtig hierbei sind eine qualitativ hochwertige und ausreichend lange Spleißnadel mit einer sicheren Endbefestigung für das Seil und ein scharfes Keramikmesser. Das Schneiden des Seiles sollte auf einer Holzunterlage oder einem Schneidbrett geschehen. Korrekt ausgeführte Spleißstellen laufen fast unmerkbar über die Azimutrollen. Nach dem Flugbetriebsende müssen die Seile noch einmal ausgezogen werden, um ohne Last mit mäßiger Geschwindigkeit aufgespult zu werden. „Zwei alte Autoreifen sind dazu genau richtig“, sagt Daube. „Am Reifen eine für die Schnelltrennstelle passende Befestigung anzubringen, dürfte für jeden Verein leicht zu verwirklichen sein.“ Wenn diese Prozedur unterbleibt, leidet das Seil erheblich. Je nach Platzverhältnissen haben die Seile eine unterschiedlich lange Lebensdauer. Entweder werden besonders beanspruchte Seillängen oder am Seilende (flugzeugseitig) ausgetauscht. „Wir verwenden 100-Meter-Längen“, ergänzt Daube.

25.01.2018








Artikel vom: 26.01.2018

©Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie, 2014