Verband der nordwestdeutschen
Textil- und Bekleidungsindustrie e.V.
Sunday, 19. November 2017
http://www.textil-bekleidung.de/news/single/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=787&cHash=33c418b7b369602710f98f91180fc02c
 

Grundstein für Textilakademie NRW gelegt


Der in Münster ansässige Verband der Nordwestdeutschen Textil-und Bekleidungsindustrie baut gemeinsam mit seinem rheinischen Schwesterverband in Mönchengladbach für rund 20 Millionen Euro die Textilakademie NRW als zentrale Aus- und Weiterbildungseinrichtung der Branche. Die Textilakademie soll unter anderem als Berufskolleg der Auszubildenden der rund 270 Mitgliedsunternehmen des Verbandes in Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg dienen. Jetzt fand die Grundsteinlegung im Beisein von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin statt. Die Textilakademie soll ihren Betrieb im August 2018 aufnehmen.

Mit der Errichtung der Textilakademie NRW beschreitet die Textil- und Bekleidungsindustrie in NRW und Nordwestdeutschland einen neuen und in dieser Form einzigartigen Weg zur Nachwuchssiche-rung. In Kooperation mit der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach kann die Textilakademie NRW mit einem bundesweit einmaligen Aus- und Weiterbildungsangebot aufwarten, das nahezu alle Bildungsbereiche abdeckt. Durch die Konzentration auf einen Standort wird gleichzeitig eine neue Form der Ausbildungsqualität und der Durchlässigkeit zwischen den Bildungsbereichen geschaffen. Das Herzstück der Textilakademie NRW ist eine private Berufsschule, in der die gewerblich-techni-sche Berufsausbildung der Branche für ganz Nordwestdeutschland konzentriert wird. Mit Angeboten zur Berufsvorbereitung, zu Schulabschlüssen, zur Berufsausbildung, zur überbetrieblichen Aus-bildung, zur Techniker- und Meisterfortbildung, zur branchenspezifischen Weiterbildung und zum dualen Studium bietet die Textilakademie NRW eine neue Qualität.

Die neue Aus- und Weiterbildungsakademie der Textil- und Bekleidungsindustrie kooperiert eng mit der Hochschule Niederrhein und dem Fachbereich Textil und Bekleidungstechnik, u.a. bei der Nut-zung des Maschinenparks bzw. der Labore durch die Berufsschule oder bei der Weiterbildung. Anlässlich der Grundsteinlegung wies Minister Garrelt Duin auf die lange Tradition der Textil- und Bekleidungsindustrie in Nordrhein-Westfalen und auf die Spitzenposition der Branche im bundesweiten Vergleich hin: „Nordrhein-Westfalen ist Standort Nummer eins für die Textil- und Bekleidungsunternehmen in Deutschland. Fast ein Drittel des textilen Branchenumsatzes wird hier erwirtschaftet. Daher freut es mich ganz besonders, dass wir mit der Textilakademie NRW unsere Spitzenstellung auch in der Aus- und Weiterbildung des textilen Nachwuchses ausweiten.“

Dr. Wilfried Holtgrave, Präsident des Verbandes der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungs-industrie e.V. und Geschäftsführer der WKS Textilveredlungs GmbH betonte: „Ziel unserer gemeinschaftlichen Aktion war die Errichtung eines Aus- und Weiterbildungszentrums der Branche mit dem Kernelement einer privaten Berufsschule. Wir sind stolz darauf, dass es uns gelungen ist, die Textilakademie NRW mit einer Investitionssumme von 20 Millionen Euro als privatwirtschaftliche Einrichtung zu realisieren, die zu je 50 % vom Verband der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. und dem Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. finanziert und geführt wird.“

Das von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entwickelte Ausbildungszentrum auf dem Cam-pus der Hochschule Niederrhein signalisiert in seiner Architektur bereits äußerlich, dass sich die Lehrinhalte mit dem Thema Textil befassen: Das 3-geschossige Gebäude wird von einer textilen Fassade umspannt. Wie der Faltenwurf eines Vorhangs legt sich das silbrig schimmernde Gewebe wellenförmig um den kantigen Betonwürfel. Die leicht transparente, beweglich anmutende Membran bildet dabei den größtmöglichen Kontrast zu der strengen Geometrie des dahinterlie-genden Kubus. Bei Tage erscheint das Gebäude als stoffartiges Gebilde, während seine Wirkung bei Dunkelheit umso interessanter wird. Dann scheinen die hell erleuchteten Fenster durch das Gewebe und lassen die dahinterliegende Gebäudestruktur erkennen.

Die Eröffnung der Textilakademie NRW ist für August 2018 vorgesehen. Zudem soll die Akademie durch ein eigenes Gästehaus ergänzt werden, das primär für die Auszubildenden zur Verfügung stehen wird, aber auch Kapazitäten für Teilnehmer/innen von Weiterbildungsveranstaltungen bietet.

Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners erinnerte an die Geschichte der Stadt als Hochburg des textilen Schaffens: „Ich freue mich, dass an die Tradition Mönchengladbachs angeknüpft und mit der Textilakademie ein neues Kapitel textiler Stadtgeschichte geschrieben wird.“ Stolz weist er auf ein weiteres prestigeträchtiges Stadt-Ereignis in diesem Jahr hin: „Am 2. Juli findet in Mönchengladbach die zweite Etappe der Tour de France statt und die führt auch am Gelände der neuen Textilakademie NRW vorbei!“

Rolf A. Königs, Vorsitzender des Verbandes der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. und CEO der AUNDE Group hat sich seit Jahren für die Errichtung einer zukunftsorientierten Ausbildungsstätte für den textilen Nachwuchs engagiert und federführend mitgestaltet. Für ihn und seine Mitstreiter ist mit der Grundsteinlegung eine der wichtigsten Stationen zur Realisierung des ambiti-onierten Projektes erreicht. Königs: „Mit der Textilakademie NRW wird die künftige Ausbildung un-seres Branchen-Nachwuchses neu definiert. Was als Vision begann, wird Wirklichkeit.“ Begeistert von dem künftigen Campus-Nachbarn zeigte sich

Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg, Präsident der Hochschule Niederrhein: „Die in Quantität und Qualität völlig neue Form der Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ist ein Meilenstein in der deutschen Bildungsland-schaft. Hier entsteht etwas völlig Neues. Auszubildende interagieren mit Studierenden und Lehrer mit Dozenten, dadurch entsteht eine neue Qualität von der Aus- und Weiterbildung bis zum dualen Studium. Gerade die Weiterbildung kann mit dieser Kooperation und dem Akademiegedanken auf ein neues Niveau gebracht werden. Ich freue mich schon jetzt auf die Eröffnung.“

04.04.2017








Artikel vom: 05.04.2017

©Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie, 2014