Verband der nordwestdeutschen
Textil- und Bekleidungsindustrie e.V.
Monday, 27. February 2017
http://www.textil-bekleidung.de/menu/textil-mode/branchenueberblick/
 

Branchenüberblick

Die Textil- und Bekleidungsindustrie ist ein traditionsreicher Zweig des verarbeitenden Gewerbes in Deutschland. In rund 1000 ausschließlich mittelständischen Betrieben der deutschen Textil- und Bekleidungsindustrie erzeugen rund 130.000 Beschäftigte einen Umsatz von rund 20 Mrd. Euro. Die Exportquote liegt bei 41,9% (2007). Die Textil- und Bekleidungsindustrie ist damit nach dem Ernährungsgewerbe die zweitgrößte Konsumgüterbranche in Deutschland.

Deutschland ist nach China, Hongkong und Italien viertgrößter Exporteur von Erzeugnissen der Textil- und Bekleidungsindustrie, im Bereich der technischen Textilien ist Deutschland Weltmarktführer.

Von der Textil- und Bekleidungsindustrie hängen direkt und indirekt Arbeitsplätze in anderen Industriezweigen ab. Sie ist Zulieferer für die Pharma-, Fahrzeug- und Bauindustrie sowie für den Medizin- und Schutzkleidungsbereich und nimmt ihrerseits Leistungen anderer Industriezweige in Anspruch wie z.B. der Maschinenbauindustrie oder der Chemischen Industrie.

Neben den klassischen Produkten der Bekleidungs- und Textilindustrie haben in den vergangenen Jahrzehnten vor allem innovative High-Tech-Produkte an Bedeutung zugenommen und stehen für die Zukunftsfähigkeit der Branche. So werden kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK) zunehmend im Fahrzeug- und Flugzeugbau sowie bei der Produktion von Windkraftanlagen eingesetzt, weil sie mindestens genauso stabil, aber deutlich leichter als die entsprechenden Teile aus Metall sind. Der neue Airbus A 380 z.B. besteht zu rund 50 Prozent aus Textilien. Technische Textilien werden mit immer neuen Zusatzfunktionen versehen. Beispiele sind die vilefältigen Zusatzfunktionen bei Bekleidung im Outdoor-Bereich, UV-Schutz bei Textilien für den Sonnenschutz, Hautpflegefunktionen bei Textilien im medizinischen Bereich und vieles mehr.

Die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie ist weitestgehend mittelständisch geführt. Mehr als die Hälfte der Unternehmen beschäftigt weniger als 100 Mitarbeiter, weniger als 10 Unternehmen haben mehr als 1000 Beschäftigte. Zahlreiche Unternehmen sind seit Generationen im Familienbesitz.

Etwa ein Drittel der Industrie ist dem Bekleidungsbereich zuzuordnen, zwei Drittel der Textilindustrie.

©Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie, 2014